Nürnberg (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit will ihre Berufsberatung an Schulen intensivieren. "Wir wollen in den Oberstufen der Gymnasien verstärkt beraten", sagte BA-Chef Detlef Scheele. Ziel sei nicht, Jugendlichen das Studieren auszureden, sondern ihren Blick auf das Berufswahlspektrum zu verbreitern. Die Abbruchquoten an den Universitäten seien beträchtlich, so Scheele. "Da ist es bei dem ein oder der anderen sicherlich vernünftig, auch in Richtung duales Studium oder duale Ausbildung zu beraten."