München (dpa) - Der FC Bayern München hat das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Vier Tage vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen RB Leipzig setzte sich der Rekordpokalsieger gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Ende glücklich mit 4:3 durch. Nach zwei schnellen Eigentoren durch Jérôme Boateng und Benjamin Hübner erzielten Thomas Müller und zwei Mal Robert Lewandowski die weiteren Bayern-Tore zur eigentlich sicheren 4:1-Führung. Die beiden späten Treffer von Munas Dabbur machten die Partie noch einmal spannend.