London (dpa) - Die US-Bundespolizei FBI untersucht laut BBC die Rolle des suspendierten FIFA-Präsidenten Jospeh Blatter in einem gigantischen Bestechungsskandal. Dem Bericht zufolge soll die Sportmarketing-Firma ISL insgesamt 100 Millionen Dollar an hochrangige Funktionäre des Fußball-Weltverbands gezahlt haben. Unter ihnen sollen laut BBC-Recherchen auch Ex- Präsident Joao Havelange und das ehemalige Exekutivmitglied Ricardo Teixeira gewesen sein. Als Gegenleistung soll die ISL in den 90er Jahren lukrative TV- und Vermarktungsrechte bekommen haben. Blatter soll davon gewußt haben.