Damaskus (dpa) - Syrische Rebellen und Zivilisten haben ihren Abzug aus der letzten von ihnen kontrollierten Stadt in Ost-Ghuta begonnen. Das teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Die Evakuierung der Stadt Duma war mit russischer Hilfe ausgehandelt worden. Laut einem Bericht der staatlichen syrischen Nachrichtenagentur Sana sollten die Kämpfer der Gruppe Dschaisch al-Islam und ihre Familien mit Bussen in die nordsyrische Stadt Dscharablus gebracht werden.