Berlin (dpa) - Die "Gorch Fock"-Sanierungsarbeiten kommen offenbar nur schleppend voran. Die "Welt am Sonntag" berichtet aus einem internen Schreiben der "Task Force Instandsetzungsvorhaben" an Rüstungsstaatssekretär Benedikt Zimmer. Demnach sei der Arbeitsfortschritt sehr gering und liege hinter den Erwartungen zum Zeitpunkt der Unterzeichnung einer Verpflichtungserklärung zurück. Bei der Sanierung der "Gorch Fock" war es zu einer Kostenexplosion von 10 auf bis zu 135 Millionen Euro gekommen, nach Vorwürfen der Korruption und Untreue wurde ein Zahlungsstopp verhängt.