Berlin (dpa) - Im Kanzleramt werden immer mehr Gäste bewirtet - und das hat nun nach einem Zeitungsbericht Konsequenzen für die Küche. Hausherrin Angela Merkel stelle ab sofort einen zweiten Vollzeit-Koch ein, schreibt die "Bild"-Zeitung. Bisher kümmerten sich ein Koch, eine Hilfskraft und acht Servicekräfte um das leibliche Wohl der Kanzlerin und ihrer Gäste. Das reiche nicht mehr. "Die Aufgaben haben zugenommen", sagte ein Regierungssprecher der Zeitung. Demnach gibt es mehr Empfänge und mehr festliche Essen in der Regierungszentrale.