Berlin (dpa) - Das Verteidigungsministerium prüft die Weiternutzung von Liegenschaften, deren Abgabe bereits beschlossen wurde. In einem Papier aus dem Ministerium würden zwölf Kasernen aufgelistet, die weiter für die Soldaten zur Verfügung stehen sollten, berichtet die "Bild"-Zeitung. Dabei werde auch der denkbare Nutzungszweck genannt, etwa die "Aufstellung eines bi-nationalen Kommandos" oder die Nutzung als "Drehkreuz für Wartung und Instandsetzung für die Hubschrauber des Heeres". Namentlich nannte das Blatt die Standorte nicht.