Berlin (dpa) - Insgesamt 18,2 Millionen Menschen haben in den vergangenen zehn Jahren Hartz-IV-Leistungen bezogen - 9,33 Millionen Männer und 8,97 Millionen Frauen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die hohe Zahl an Hartz-IV-Beziehern über die Jahre hinweg zeige die "Verarmung breiter Bevölkerungsteile", sagte Linken-Politikerin Sabine Zimmermann. Im Kampf dagegen hätten verschiedene Bundesregierungen versagt.