Bremerhaven (dpa) - Das historische Segelschiff "Seute Deern" ist nach einem Wassereinbruch auf den Grund des Hafenbeckens in Bremerhaven abgesackt. Der knapp 62 Meter lange Dreimaster war gestern Abend in Schieflage geraten. Als Trupps der Feuerwehr die "Seute Deern" erkundeten, neigte sich das Schiff so bedrohlich, dass der Einsatz abgebrochen wurde. Das Museumsschiff sackte um zwei Meter ab und setzte sich auf dem Hafengrund fest. Vorerst kann es nicht mehr betreten werden. Verletzt wurde niemand.