Straßburg (dpa) - Kurz vor der Abstimmung über den Brexit-Vertrag im britischen Parlament hat Premierministerin Theresa May der EU doch noch Zugeständnisse abgerungen. Gemeinsam mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker verkündete May am Abend in Straßburg einen Durchbruch bei der umstrittenen irischen Grenzfrage. Unklar ist, ob der Formelkompromiss ausreicht, May im Unterhaus eine Mehrheit für das Austrittsabkommen zu sichern. Bereits heute werden die britischen Abgeordneten darüber abstimmen.