Berlin (dpa) - Die Geheimdienstkontrolleure des Bundestages treffen sich nach dpa-Informationen wegen des Hacker-Angriffs auf das Datennetzwerk des Bundes heute zu einer Sondersitzung. Nach der Zusammenkunft soll es vermutlich Stellungnahmen geben. Auch der Bundestagsausschuss Digitale Agenda will sich mit dem Fall befassen. Ausländische Hacker waren in das bislang als sicher geltende Datennetzwerk des Bundes und der Sicherheitsbehörden eingedrungen. Cyberspione der russischen Gruppe "APT28" hätten erfolgreich das deutsche Außen- und das Verteidigungsministerium angegriffen.