Berlin (dpa) - Nach dem CDU-Parteitag warnen führende Unionspolitiker vor weiteren Personaldebatten. Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus rief dazu auf, sich auf die Sacharbeit zu konzentrieren. CDU-Vize Thomas Strobl reagierte angefasst auf einen Vorstoß von Ex-Verkehrsminister Peter Ramsauer, der CSU-Chef Markus Söder als Kanzlerkandidaten ins Gespräch gebracht hatte. Strobl sagte der "Heilbronner Stimme", es wäre ratsam, nun die Einheit der Union zu feiern. "Doch kaum beginnt zartes Gras über eine Sache zu wachsen, kommt ein Rindviech und frisst es wieder weg."