Brüssel (dpa) - Deutsche Kohleregionen wie die Lausitz oder das Rheinland können auf Finanzhilfen der EU beim Ausstieg aus dem klimaschädlichen Brennstoff hoffen. Das geht aus einem Entwurf der EU-Kommission für den geplanten "Fonds für den gerechten Wandel" hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Der Plan soll am Dienstag offiziell vorgestellt werden. Der Fonds ist das erste Gesetzgebungsprojekt des ehrgeizigen Klimaschutz-Programms "Green Deal" von Kommissionschefin Ursula von der Leyen.