Berlin (dpa) - Der Deutsche Handballbund erwartet bei der Heim-Weltmeisterschaft einen Rekordgewinn in Millionenhöhe. "Nach derzeitigem Stand gehen wir von einem Gewinn in siebenstelliger Höhe aus, den wir für die Weiterentwicklung unserer Sportart einsetzen können und werden", sagte DHB-Vorstandschef Mark Schober dem Fachmagazin "Handballwoche". Die Gewinne werden allein durch den Ticketverkauf und die Kooperation mit nationalen Sponsoren erlöst. Der DHB rechnet mit etwa 15 Millionen Euro, Co-Gastgeber Dänemark setzt rund zehn Millionen Euro um.