Leirvik (dpa) - Ein deutsches Kreuzfahrtschiff mit rund 3000 Passagieren an Bord hat wegen eines technischen Defekts einen Tag lang nahe der norwegischen Hafenstadt Leirvik südlich von Bergen festgelegen. Eine Sprecherin der Hamburger Kreuzfahrtgesellschaft TUI Cruises teilte mit, dass an einem Notstromaggregat ein Defekt festgestellt worden sei. "Die Sicherheit unserer Gäste und der Besatzung war zu jedem Zeitpunkt gegeben", so die Sprecherin. Das Schiff habe seine Fahrt schließlich gegen Mitternacht fortgesetzt.