Berlin (dpa) - Erst vorgestern hatte der Bundestag die Beteiligung deutscher Streitkräfte am Anti-Terror-Einsatz beschlossen - schon ist der Einsatz gestartet. Die Fregatte Augsburg ist jetzt dem Einsatzkommando der Franzosen unterstellt. Die Fregatte mit 230 Soldaten an Bord soll eine französischen Flugzeugträger schützen. Das Mandat sieht auch Unterstützungsleistungen bei Aufklärung, Logistik und Schutz vor, es gilt bis zum 31. Dezember 2016. Diese Woche sollen sechs Tornado-Aufklärungsflugzeuge in die Syrien-Mission starten.