Rom (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Italien wegen der Festnahme der deutschen Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete kritisiert. Im Sommerinterview des ZDF stellte er das Vorgehen der Regierung in Rom gegen die Seenotretter in Frage. Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hatte zuvor die offene Konfrontation mit Italien gewagt. Trotz eines Verbots steuerte die Kapitänin ihr Rettungsschiff mit geretteten Migranten in der Nacht zum Samstag in den Hafen der Insel Lampedusa. Sie wurde festgenommen. Auf Rackete kommt eine Geldstrafe zu, im schlimmsten Fall Haft.