Hamburg (dpa) - Der ehemalige "Tagesschau"-Sprecher Wilhelm Wieben ist tot. Er starb im Alter von 84 Jahren in Hamburg, wie der Norddeutsche Rundfunk mitteilte. Von 1973 bis 1998 hatte Wieben Deutschlands bekannteste Nachrichtensendung als Sprecher vor der Kamera präsentiert. Vorher war der an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin ausgebildete Schauspieler am Theater aufgetreten und als Hörfunk-Sprecher sowie Ansager im Fernsehen im Einsatz. Der "Tagesschau"-Redaktion gehörte er schon einige Jahre als Off-Sprecher an, bevor er zu einem ihrer prominentesten Gesichter wurde.