New York (dpa) - Im Strafprozess gegen den mexikanischen Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán hat der Richter die Jury auf ihre Beratungen vorbereitet. Die zwölf Geschworenen müssen einstimmig zu einem Urteil darüber kommen, in welchen der zehn Anklagepunkte Guzmán schuldig ist. Die Beratungen sollen noch heute beginnen. Bei einer Verurteilung droht "El Chapo" im schlimmsten Fall lebenslange Haft, die Todesstrafe ist ausgeschlossen.