Peking (dpa) - Bei einem Messerangriff im Osten Chinas hat ein Mann mindestens elf Menschen verletzt, darunter mehrere Schüler. Wie die Polizei in der ostchinesischen Stadt Ji'an mitteilte, wurde der Angreifer nach der Tat festgenommen. Laut lokaler Medienberichte ereignete sich der Angriff vor einer Mittelschule. Wie die Polizei mitteilte, war der Angreifer in der Vergangenheit wegen psychischer Probleme behandelt worden. Weitere Details nannten die Behörden zunächst nicht.