Göttingen (dpa) - Der englische Ex-Weltmeister Rob Cross hat sich zum ersten Mal den Titel als Darts-Europameister gesichert. Am Finaltag in Göttingen gewann der 29-Jährige mit dem Spitznamen "Voltage" das Finale vor 3000 Zuschauern gegen den früheren walisischen Rugby-Profi Gerwyn Price mit 11:6. Zuvor hatte er im Halbfinale Mitfavorit Daryl Gurney aus Nordirland mit 11:9 bezwungen. Cross folgt damit auf seinen Landsmann James Wade, der das Turnier im vergangenen Jahr in Dortmund für sich entschieden hatte.