Essen (dpa) - Nach den Bombendrohungen gegen drei Moscheen in NRW hat die Polizei in allen Fällen Entwarnung gegeben. In den Moscheen in Essen, Unna und Hagen seien keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden, heißt in Polizei-Tweets. Am Nachmittag waren dort inhaltlich vergleichbare E-Mails mit bedrohendem Inhalt eingegangen. Die Gebäude wurden evakuiert. Straßen im Umfeld der drei Moscheen waren zunächst abgesperrt worden, um eine mögliche Gefährdung von Passanten und Verkehrsteilnehmern auszuschließen.