Borkum (dpa) - Nach der Havarie des Riesen-Frachters "MSC Zoe" in der Nordsee ist auf der Insel Borkum erstes Strandgut gefunden worden. Das sagte der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies. Er rechnet damit, dass noch mehr anlandet: Die Berechnungen würden zeigen, dass Borkum, Juist und Norderney betroffen sein könnten - die anderen deutschen Inseln eher nicht. An niederländischen Stränden ist schon einiges angespült worden. Der Frachter hatte in stürmischer See rund 270 Container verloren, darunter auch welche mit Gefahrgut.