Leipzig (dpa) - Dank eines Traumtors von Marcel Sabitzer hat RB Leipzig seine Ergebniskrise gestoppt und kann nun wieder von der K.o.-Runde der Champions League träumen. Nach vier sieglosen Pflichtspielen drehte das Team von Julian Nagelsmann einen Rückstand gegen den russischen Meister Zenit St. Petersburg und gewann mit 2:1. In der Tabelle der Gruppe G zog Leipzig an St. Petersburg vorbei.