Essen (dpa) - Die Essener Tafel wird den umstrittenen Aufnahmestopp für Ausländer voraussichtlich Ende März aufheben. "Wir gehen davon aus, dass es in zwei, drei Wochen so sein wird, Ende des Monats", sagte der Vorsitzende des Tafel-Trägervereins, Jörg Sartor, der dpa. Der Aufnahmestopp sei von vornherein als eine vorübergehende Maßnahme für maximal drei Monate geplant gewesen. "Die Zahlen haben sich ins Gleichgewicht bewegt", sagte Sartor. Seit dem 10. Januar werden bedürftigen Ausländern neue Bezugskarten für Lebensmittel vorerst verwehrt. Das sorgte bundesweit für heftige Debatten.