Graz (dpa) - Die EU-Verkehrsminister diskutieren am Vormittag im österreichischen Graz über die Abschaffung der halbjährlichen Zeitumstellung. Bei dem informellen Treffen werden die zuständigen Minister die Pläne zum ersten Mal besprechen. Entscheidungen sind nicht vorgesehen. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, dass die Staaten wählen können, ob sie künftig immer Winter- oder Sommerzeit haben wollen. In manchen EU-Hauptstädten gab es noch Klärungsbedarf. Deutschland tendiert allerdings bereits zu permanenter Sommerzeit.