Auburn Hills (dpa) - Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler ruft wegen möglicher Probleme bei Lenkung und Bremspedalen rund 882 000 Pick-up-Trucks weltweit zurück. Der Großteil der Aktion umfasst etwa 660 000 schwergewichtige Pritschenwagen vom Typ Ram 2500 und 3500 der Modelljahrgänge 2013 bis 2017, wie der Konzern mitteilte. Bei diesen Fahrzeugen bestehe das Risiko von Defekten an der Steuerung, durch die Fahrer die Kontrolle verlieren könnten. Fiat Chrysler seien acht Unfälle und eine Verletzung bekannt, die im Zusammenhang mit dem Problem stehen könnten.