Tempe (dpa) - Bei einem Unfall mit einem selbstfahrenden Auto des Fahrdienst-Vermittlers Uber ist eine Frau ums Leben gekommen. Es ist der erste bekanntgewordene tödliche Unfall mit einem Roboterwagen. Das Fahrzeug habe die Fußgängerin erfasst, als sie auf die Fahrbahn gekommen sei, berichteten der Sender ABC und die "New York Times" unter Berufung auf die Polizei. Das Auto war autonom unterwegs mit einem Sicherheitsfahrer am Steuer. Uber kooperiere mit den Ermittlungen, teilte das Unternehmen mit. Firmenchef Khosrowshahi sprach bei Twitter von "unglaublich traurigen Nachrichten".