Washington (dpa) - Die USA gewähren der Türkei freie Bahn für eine Offensive gegen kurdische Milizen in Nordsyrien - und lassen damit ihre Verbündeten im Stich. US-Truppen begannen mit dem Abzug aus der syrisch-türkischen Grenzregion. YPG-Kurdenmilizen waren im Kampf gegen die Terrormiliz IS ein enger Verbündeter der USA. Die Türkei sieht in der YPG, die an der Grenze Gebiete beherrscht, eine Terrororganisation. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Samstag gesagt, die Türkei stehe kurz vor einem Militäreinsatz in Nordsyrien.