Bogotá (dpa) - Im Weinkeller eines Gehöfts in Kolumbien haben Drogenfahnder gut fünf Tonnen Kokain entdeckt. Die rund 450 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bogotá gefundenen 5,2 Tonnen der Droge gehörten zum größten kolumbianischen Verbrechersyndikat Clan del Golfo. Das teilte das Verteidigungsministerium mit. Der Golf-Clan war aus rechtsgerichteten Paramilitärs hervorgegangen. Er ist in Drogenschmuggel, illegalen Bergbau und Schutzgelderpressung verwickelt. Zudem wird er für zahlreiche Morde und Vertreibungen verantwortlich gemacht.