Paris (dpa) - Eine Gruppe französischer Kommunalpolitiker hat in Paris eine Nacht auf der Straße verbracht, um auf das Problem der Obdachlosigkeit hinzuweisen. Sie hielten sich in Schlafsäcke gewickelt in der kalten Nacht auf heute im Freien auf, wie der Sender France 2 und weitere französische Medien berichteten. "2018 leben in Frankreich 140 000 Menschen auf der Straße", sagte die Politikerin Mama Sy vor Journalisten. "2017 haben 500 Personen ihr Leben verloren." Wegen der Kältewelle der vergangenen Tage wurden in ganz Frankreich zusätzliche Notunterkünfte geschaffen.