Athen (dpa) - Berlin und Athen haben Gespräche über die Modalitäten zur Rückführung von Migranten aufgenommen, die Deutschland erreichen, vorher aber in Griechenland registriert wurden. Das hat die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Athener Migrationsministeriums erfahren. An den Unterredungen nehmen demnach Beamte beider Seiten teil. Deutschland hatte mit Griechenland am Rande des EU-Gipfels Ende Juni eine politische Vereinbarung über die Rückführung von Migranten erzielt. Nach Schätzungen der griechischen Presse geht es dabei um die mögliche Rückführung von zunächst rund 3.300 Migranten.