Berlin (dpa) - Eine gute frühkindliche Bildung in Kindertagesstätten legt aus Sicht der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft den Grundstein für eine funktionierende Demokratie. "Kinder müssen erleben, dass sie gefragt sind", sagte GEW-Hauptvorstandsmitglied Björn Köhler der Deutschen Presse-Agentur. "Starke Persönlichkeiten, die als Mensch ernst genommen werden, sind später auch weniger anfällig für Politikverdruss." Qualitativ gute Krippen und Kindergärten kämen daher auf lange Sicht der Demokratisierung der Gesellschaft zugute.