Paris (dpa) - Nach einem Tag haben französische Ermittler den Gewahrsam des früheren Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy beendet. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf namentlich ungenannte Quellen. Der 63-Jährige war seit Dienstag zum Verdacht einer Wahlkampffinanzierung aus Libyen befragt worden. Es geht um seit langem erhobene Vorwürfe, wonach für Sarkozys erfolgreichen Präsidentschaftswahlkampf 2007 illegal Gelder vom Regime des damaligen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi geflossen sein sollen.