Münster (dpa) - Im Paulusdom zu Münster hat am Abend der Gedenkgottesdienst für die Opfer der Amokfahrt begonnen. Hunderte Menschen sind zum gemeinsamen Gebet mit Bischof Felix Genn gekommen. Die rund 700 Sitzplätze waren schnell vergeben, so dass die Menschen nun dicht gedrängt im Kirchenschiff stehen. Unter den Gästen sind auch Rettungssanitäter, Notfallärzte und Feuerwehrleute, die gestern im Einsatz waren, als ein Amokfahrer in eine Menschenmenge raste, zwei Menschen in den Tod riss und sich erschoss.