Königsbrück (dpa) - Die Polizei hat ihren Großeinsatz bei Königsbrück in der Nähe von Dresden, wo sich ein bewaffneter Mann in einer alten Garnisonshalle verschanzt hatte, beendet. Das teilte ein Sprecher mit. Der 33-jährige ehemalige Bundeswehrsoldat steht unter Verdacht, seine 75-jährige Nachbarin umgebracht zu haben. Einzelheiten zum Schicksal des Verdächtigen nach dem Einsatz teilte die Polizei noch nicht mit.