Frankfurt/Main (dpa) - Eins ist sicher: Das Leben in Deutschland ist auch im vergangenen Jahr teurer geworden. Zuletzt haben sinkende Energiepreise aber die Teuerungsrate zumindest gebremst. So rechnen beispielsweise die "Wirtschaftsweisen" mit einer Inflation von durchschnittlich 1,5 Prozent im Gesamtjahr. Für 2018 hatte das Statistische Bundesamt eine Teuerungsrate von 1,8 Prozent berechnet. Die Löhne und Gehälter in Deutschland sind seit Anfang 2014 kontinuierlich stärker gestiegen als die Inflation.