Berlin (dpa) - Technische Nachrüstungen älterer Diesel zur Senkung des Schadstoffausstoßes sind laut einem Gutachten im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums umsetzbar. Nach heutigem
Erkenntnisstand sei dies bei Euro-5-Fahrzeugen "mit verträglichem Aufwand möglich", schreibt Professor Georg Wachtmeister von der Technischen Universität München in einem Gutachten. Die Kosten für Nachrüstungen der Motor-Hardware bewegten sich "in einer realisierbaren Größenordnung", heißt es in der Studie, die auch der dpa vorliegt. Genannt werden rund 3000 Euro pro Auto.