Wiesbaden (dpa) - Die Wähler haben die zerstrittenen Parteien der großen Koalition erneut abgestraft. Bei der Landtagswahl in Hessen erlitten CDU wie SPD zweistellige Verluste. Die CDU kam mit 27 Prozent auf ihr schlechtestes Ergebnis seit mehr als 50 Jahren, bliebt aber stärkste Kraft. Dank der hohen Zugewinne der Grünen, die bei knapp 20 Prozent liegen, ist eine Fortsetzung des regierenden schwarz-grünen Bündnisses knapp möglich. Am stabilsten wäre aber ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP. Die SPD erzielte mit noch nicht einmal 20 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis in Hessen jemals.