Düsseldorf (dpa) - Mit Blick auf die Milliardenüberschüsse in den Staatskassen hat der Eigentümerverband Haus & Grund die Abschaffung der Grundsteuer gefordert. Der Bund könne es sich leisten, die Steuerausfälle auszugleichen und den Kommunen pro Jahr etwa 14 Milliarden Euro zu überweisen. Das sagte Kai Warnecke, Präsident von Haus & Grund Deutschland, der dpa. Das würde jeden Bürger entlasten, ob Hauseigentümer oder Mieter. Warnecke und verwies darauf, dass die Grundsteuer üblicherweise über die Nebenkostenabrechnung auf den Mieter umgelegt wird.