Hongkong (dpa) - Nach der schweren Wahlschlappe will Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam "demütig und ernsthaft" über den Ausgang des Votums über die Bezirksräte nachdenken. Es gebe viele Analysen und Interpretationen, und ziemlich viele seien der Ansicht, dass die Ergebnisse die Unzufriedenheit des Volkes über die gegenwärtige Situation widerspiegeln, ließ die umstrittene Regierungschefin in einer Stellungnahme wissen. Bei der Wahl hatte das prodemokratische Lager die große Mehrheit gewonnen.