Wabern (dpa) - Wegen des Sturmtiefs "Eberhard" haben rund 400 Fahrgäste eines Intercity-Zuges mehr als drei Stunden lang im nordhessischen Wabern ausharren müssen. Wegen einer technischen Störung am Fahrzeug hatten die Passagiere auf einen Ersatzzug warten müssen, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Man habe die Reisenden zwischenzeitlich mit Essen und Getränken versorgt. Die technische Störung an dem liegengebliebenen IC-Zug hatte laut Bahn nichts mit dem Sturmtief zu tun. Nach dem Umstieg fuhr der Ersatzzug die planmäßige Route des IC nach Karlsruhe weiter.