Mexiko-Stadt (dpa) - Rund 1700 mittelamerikanische Migranten sind auf ihrem Weg in Richtung USA in Mexiko-Stadt angelangt. Die Menschen aus Honduras, Guatemala und El Salvador wurden dort in einem Stadion aufgenommen. Über tausend Migranten versammelten sich unterdessen in Puebla, um von dort aus gemeinsam in die Hauptstadt zu ziehen. Rund 2000 Menschen befinden sich noch auf dem Weg vom südlicher gelegenen Oaxaca nach Puebla. Zwei weitere Karawanen sind noch im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas. Die Migranten fliehen vor Armut und Gewalt in ihren Heimatländern.