Sanaa (dpa) - Die Huthi-Rebellen im Jemen haben nach eigenen Angaben ein Ölfeld im benachbarten Saudi-Arabien mit Drohnen angegriffen. Bei der Attacke auf das Schaiba-Ölfeld im Osten des Landes seien zehn Drohnen eingesetzt worden, teilte ein Militärsprecher der Huthis mit. Der Angriff habe unter anderem einer Raffinerie gegolten. Der staatliche saudische Ölkonzern Saudi Aramco bestätigte, dass es zu einem Feuer an Flüssiggas-Anlagen in Schaiba gekommen sei. Es habe keine Verletzten gegeben. Auch die Ölförderung des Unternehmens sei nicht beeinträchtigt, hieß es weiter.