Teheran (dpa) – Der Iran hat Spionagevorwürfe der deutschen Regierung zurückgewiesen. Der Iran habe "mit dieser abgeblichen Person" - einem Deutsch-Afghanen in der Bundeswehr - niemals Kontakt gehabt. So zitiert die Nachrichtenagentur Isna Außenamtssprecher Bahram Ghassemi. Laut Ghassemi wollen "Feinde" die historischen Beziehungen zwischen dem Iran und der EU mit solchen Unterstellungen sabotieren. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf Spionage für einen iranischen Nachrichtendienst gegen einen Deutsch-Afghanen, der für die Bundeswehr tätig war.