Teheran (dpa) - Der Iran hat vor dem Besuch von Bundesaußenminister Heiko Maas klar gemacht, dass er ernsthaft mit einem weiteren Teilausstieg aus dem Atomabkommen plant. Verschiedene Vertragspartner hätten Erwartungen nicht erfüllt, hieß es aus dem Außenamt. Präsident Hassan Ruhani hatte ein Ultimatum zum 7. Juli gestellt. Entweder gewährleisteten die verbliebenen Vertragspartner versprochene wirtschaftliche Vorteile und neutralisierten damit US-Sanktionen oder der Iran reichert Uran wieder stärker an als vereinbart.