Berlin (dpa) - Die Berliner Polizei hat eine Moschee durchsucht und zwei mutmaßliche Islamisten festgenommen. Mit der Razzia im Stadtteil Charlottenburg wurde ein Gefährdungssachverhalt geprüft, wie die Polizei mitteilte. Die Bild-Zeitung berichtete, Ermittler hätten Hinweise bekommen, dass aus der Moschee heraus ein Anschlag geplant werden sollte. Spezialkräfte der Polizei in schwarzer Montur waren im Einsatz. Das Gebäude war abgesperrt.