New York (dpa) - Nach Serena Williams hat auch Naomi Osaka das Endspiel der US Open erreicht und steht damit als erste japanische Tennisspielerin im Finale eines Grand-Slam-Turniers. Die 20-Jährige siegte im Halbfinale in New York 6:2 6:4 gegen Vorjahresfinalistin Madison Keys aus den USA. Zuvor gewann die sechsmalige US-Open-Siegerin Serena Williams klar mit 6:3, 6:0 gegen die Lettin Anastasija Sevastova. Das Damen-Finale in New York findet an diesem Samstag statt.