New York (dpa) - Der US-Schauspieler Jim Parsons hat seine Gründe für das Aus der beliebten Comedy-Serie "The Big Band Theory" erklärt. Es sei einfach Zeit gewesen, sagte Parsons dem US-Branchenmagazin "Entertainment Weekly". Es habe keinen negativen Grund gegeben, "Big Bang" nicht mehr zu machen. Es gebe aber nichts mehr, was man noch nicht gemacht habe. Parsons spielt in der Serie den hochbegabten Physiker Sheldon Cooper. "The Big Bang Theory" soll in den USA im Mai mit der zwölften Staffel und der 279. Episode enden.