Neumünster (dpa) - Der festgenommene ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont wird nach Justizangaben im Laufe des Tages dem zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Dabei handelt es sich nach dpa-Informationen um das Gericht in Neumünster. In die dortige Justizvollzugsanstalt war der Separatistenführer nach seiner Festnahme nahe der dänischen Grenze gebracht worden. Das Gericht muss dem 55-Jährigen eröffnen, warum er festgehalten wird. Anschließend prüft die Generalstaatsanwaltschaft, ob die Voraussetzungen für eine Auslieferung nach Spanien vorliegen.